Ein Pizza-Stein, das beste Werkzeug für die Herstellung großer selbst gemachter Pizza

Es gibt ein paar Werkzeuge, die Sie benötigen, wenn Sie außergewöhnliche hausgemachte Pizza machen wollen.

Ein tolles Teigrezept, Rührschüsseln, Messlöffel und eine Pizzapfanne oder ein Backblech sind essentiell.

Wenn Sie Ihre Pizza auf ein Expertenniveau bringen wollen, brauchen Sie einen Pizzastein. Mit diesem Kochwerkzeug können Sie wie ein Gourmet kochen.

Die beste Pizza der Welt wird in einem Stein- oder Steinofen gebacken. Ein Backstein versucht, in Ihrem Haus einen Steinofen nachzubilden. Die Idee dahinter ist, dass der Stein die Hitze in einem Ofen absorbiert und diese Hitze dann auf Ihre Pizza überträgt. Dies wird Ihre Pizza schnell und gleichmäßig kochen.

Ein Pizzastein ist ein unentbehrliches Werkzeug für jeden, der eine gute Pizza machen möchte. Sie können sicherlich gute Pizza mit einem Backblech oder einer Pizza Pfanne machen. Aber ein Kochstein (auch als Backstein bekannt) ermöglicht es Ihnen, fantastische hausgemachte Pizza zu machen, die so schmeckt, wie sie aus einer Pizzeria kommt.

Sie werden auch ein Paddel, auch als Peel bekannt, verwenden wollen. Stauben Sie Ihre Schale mit Maismehl oder Mehl, damit Ihre Pizza auf und neben Ihrem Tresen gleitet, wenn Sie sie auf Ihren Pizzastein legen. Dann verwenden Sie Ihre Schale, um Ihre gekochte Pizza vom Stein zu nehmen.

Die Technik, um zu lernen, wie man eine Schale verwendet, kann auf den ersten Blick etwas schwierig sein. Sie möchten sicherstellen, dass Sie genug Mehl oder Maismehl unter Ihrer Pizza haben, damit die Pizza leicht gleiten kann.

Dann mit einer schnellen Bewegung, schieben Sie schälen Sie unter der Pizza. Wenn es klebt, können Sie ein Stück Zahnseide verwenden, um es zu lösen, damit es gleitet.

Eine der wichtigsten Tipps für die Verwendung eines Steines ist, ihn für eine Stunde oder länger vorzuwärmen. Der größte Fehler, den Hausköche gemacht haben, ist, den Stein nicht lange genug aufheizen zu lassen. Wenn Sie vorheizen, absorbiert Ihr Stein die gesamte Wärme, die von Ihrem Ofen erzeugt wird.

Hier ist, wie man einen Kochstein nicht benutzt. Ein Freund, der meinen Rat für das Kochen von Pizza übernahm, wärmte seinen Ofen auf 500+ F. (260 + C). Er folgte meinem Ratschlag und wärmte ihn tatsächlich mindestens eine Stunde lang … nachdem der Ofen heiß war, legte er den Pizzastein in den Ofen. Er beschwerte sich bei mir, dass er mit den Ergebnissen sehr unzufrieden sei.

Es hat nicht richtig gekocht, erklärte er.

Der Fehler, den er gemacht hat, war, es nicht im Ofen zu haben, als es angeschaltet wurde!

Eine weitere gute Methode ist die Verwendung von Kochsteinen mit einem Barbecue-Grill. Sie können den Stein wie oben erhitzen und direkt auf dem Grill kochen. Sie müssen sicherstellen, dass der Stein, den Sie verwenden, für den Gebrauch mit einem Grill hergestellt wird.

Denken Sie daran, dass alle Steine ​​nicht gleich sind. Sie können leicht eine große Auswahl an billig hergestellten finden, aber glauben Sie mir billig ist nicht immer besser.

Hier ist der Grund: Backsteine ​​aus minderwertigen Materialien halten nicht lange. Während Sie auf kurze Sicht ein wenig Geld sparen können, wird auf lange Sicht ein billig hergestelltes Geld Ihnen mehr Geld kosten

Es wird nach mehrmaligem Gebrauch reißen.

Die besten Steine ​​sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und werden mit einer Garantie geliefert.

Sie werden Jahre der Zufriedenheit mit einem qualitativ hochwertigen Produkt bekommen.

Bringen Sie Ihre Pizza auf die nächste Stufe: Investieren Sie in einen mini backofen.